Archive

L’ancien directeur de la communication de Donald Trump a fait un pari surprise de 310 millions de dollars sur les bitcoins alors que le prix monte en flèche

Anthony Scaramucci, dont le mandat de directeur de la communication de Donald Trump n’a duré que 11 jours en 2017, est le dernier gestionnaire de fonds spéculatifs à avoir acheté bitcoin.

Le prix du bitcoin a fait une percée en territoire

Le prix du bitcoin a fait une percée en territoire inconnu le mois dernier, dépassant son plus haut niveau de 2017 et terminant l’année 2020 en hausse de plus de 300 %.

Aujourd’hui, Skybridge Capital de Scaramucci, un fonds de fonds spéculatifs basé à New York, a lancé le Skybridge Bitcoin Fund avec 310 millions de dollars d’actifs sous gestion – le bitcoin étant encore „à ses débuts“.

„Nous pensons que le bitcoin en est à ses débuts en tant que nouvelle classe d’actifs passionnante“, a déclaré M. Scaramucci, associé gérant de Skybridge, dans un communiqué de presse. „Avec les solutions de conservation de qualité institutionnelle disponibles aujourd’hui, nous pensons que le moment est venu d’allouer du capital et de fournir à nos clients un accès à l’espace des actifs numériques“.

Le SkyBridge Bitcoin Fund LP s’adresse aux investisseurs fortunés qui cherchent à s‘exposer au Bitcoin Future. L’investissement minimum est de 50 000 dollars.

Après qu’un certain nombre d’investisseurs de premier plan, sous la direction du célèbre Paul Tudor Jones, aient désigné le bitcoin comme une couverture contre l’inflation émergente au début de l’année dernière, des institutions du monde entier ont commencé à acheter du bitcoin.

Soit 20 000 dollars par bitcoin

Le prix du bitcoin a été poussé au-dessus de son plus haut niveau de 2017, soit 20 000 dollars par bitcoin, en décembre, après que la société londonienne Ruffer Investment Management ait révélé un pari de 745 millions de dollars sur le bitcoin. La semaine précédente, la Massachusetts Mutual Life Insurance avait annoncé avoir acheté 100 millions de bitcoins pour son fonds d’investissement général.

La hausse du prix du bitcoin a été déclenchée en octobre par l’annonce du géant des paiements PayPal, PYPL -1%, qu’il allait commencer à soutenir le bitcoin et une poignée de cryptocurrences plus petites. Le prix du bitcoin a triplé en valeur depuis lors, et de nombreux membres de la communauté des cryptocurrences prédisent qu’il va continuer à grimper.

„Bitcoin est à l’origine d’une révolution monétaire numérique dans le monde entier“, a ajouté Brett Messing, directeur de l’exploitation de Skybridge. Nous pensons que la responsabilité est passée de „pourquoi investissez-vous dans le bitcoin“ à „comment n’investissez-vous pas dans le bitcoin“.

Les diapositives d’un pont d’investisseur qui a fui révèlent que Skybridge „s’attend à un raz-de-marée de capitaux institutionnels“ sur le marché du bitcoin. Elle prédit l’arrivée de fonds spéculatifs, de compagnies d’assurance et d’un fonds négocié en bourse longtemps attendu pour le bitcoin.

Dieser Beitrag wurde am 5. Januar 2021 in Krypto veröffentlicht.

UNI-Token von Uniswap fordert entscheidende Unterstützung

UNI-Token von Uniswap fordert entscheidende Unterstützung, da Analysten einen makroökonomischen Tiefpunkt sehen

Der Jeton von Uniswap (UNI) war in den letzten Tagen Zeuge einer immensen Volatilität, wobei die Preisaktion nach dem Start überraschend stark war – wenn man bedenkt, dass alle Nutzer der Plattform eine beträchtliche Menge Jetons aus der Luft abgeworfen haben.

Nachdem der Jeton in den Tagen nach seiner Einführung auf ein Hoch bei Bitcoin Code von 8,50 $ gestiegen war, wurde er seither von einem massiven Zufluss von Verkaufsdruck begleitet, der seinen Preis auf einen Tiefststand von 3,75 $ fallen ließ.

Seither haben die Bullen diesen Verkaufsdruck verstärkt und absorbiert, so dass der Preis wieder in Richtung der 5,00 $-Region steigt, da sie eine Umkehrung des jüngsten Abwärtstrends anstreben.

Es liegt noch ein langer Weg vor uns, bis die Bullen den Krypto wieder auf seine Höchststände treiben können, aber die jüngste Preisaktion, die die UNI beobachtet hat, scheint darauf hinzudeuten, dass die mehrtägigen Tiefststände einen langfristigen Tiefpunkt markieren werden.

Ein Analyst erklärt nun, dass die Konstruktion eines höheren Tiefs darauf hindeuten könnte, dass die mittlere bis obere $3,00-Region eine starke Unterstützungsbasis darstellt, die letztlich zu einem mittelfristigen Tiefpunkt werden wird.

UNI-Token von Uniswap gewinnt nach starkem Rückgang an Dynamik

In den letzten Tagen war die Führungsspitze von Uniswap – genannt UNI – von einem starken Abwärtstrend betroffen. Dieser Abwärtstrend kam ziemlich plötzlich, nachdem es in den Tagen nach seiner Einführung auf Höchststände von 8,50 Dollar gestiegen war.

Diese Rallye wurde durch einen Hype ausgelöst, bei dem Privatanleger und Händler allesamt riesige Kapitalbeträge in den Krypto investierten.

Sobald er die 8,00 $-Region erreichte, verlangsamte sich seine Dynamik, und die Bullen waren nicht mehr in der Lage, die Kontrolle über seinen Trend zu behalten.

Die Ablehnung bei 8,50 $ war grimmig und führte schließlich dazu, dass der UNI-Token von Uniswap gestern ein Tief von 3,75 $ erreichte.

Analyst: UNI könnte langfristig einen Tiefststand bilden, wenn die Bullen eine Trendumkehr versuchen

Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels notiert die UNI über 17% über ihrem derzeitigen Kurs von 4,58 Dollar. Dies ist ein massiver Anstieg gegenüber den täglichen Tiefstständen.

Ein Analyst ist der Ansicht, dass diese starke Reaktion auf die jüngsten Tiefststände der Kryptowährung laut Bitcoin Code darauf hindeutet, dass ein langfristiger Tiefpunkt in Sicht ist und dass weitere Aufwärtsbewegungen unmittelbar bevorstehen könnten.

„Uniswap: Leichte Trendwende? Hier gibt es ein schönes höheres Hoch, durch das ich als Unterstützung 3,75-3,90 Dollar halten möchte. Wenn das der Fall ist, wird ein höheres Tief konstruiert, und der Kurs von $UNI kann sich weiter nach oben bewegen.

Da der UNI-Token von Uniswap angesichts der Turbulenzen auf dem übrigen Markt zulegen konnte, könnte dies darauf hindeuten, dass er überverkauft ist und in den kommenden Tagen weitere Kursgewinne bevorstehen.

Dieser Beitrag wurde am 24. September 2020 in Krypto veröffentlicht.

L’ANALISTA FORNISCE 3 RAGIONI PER CUI IL BITCOIN POTREBBE RIMBALZARE DA 10.000 DOLLARI

Mentre il Bitcoin è passato da quasi 10.500 dollari a meno di 10.000 dollari in una settimana, molti hanno paragonato la sua caduta a quella di marzo 2020.

Cinque mesi fa, una crisi di liquidità ha causato un grave crollo dei mercati globali. Anche Bitcoin ha subito la tempesta, poiché i trader con un’esposizione nella criptovaluta l’hanno venduta per cercare denaro contante, sia per le partecipazioni personali che per coprire le loro posizioni di margine. BTC/USD, di conseguenza, è sceso del 60% in soli due giorni di trading.
Ma con l’intervento delle banche centrali e dei governi, il sentimento al rialzo è tornato in pista. Tassi di interesse più bassi, programmi di acquisto di obbligazioni a tempo indeterminato e l’allentamento quantitativo hanno riportato la liquidità nei mercati azionari e nei mercati dei rifugi sicuri. La Bitcoin ha beneficiato di un notevole rally del 200% dal suo nadir di metà marzo a 3.858 dollari.

Ma ora, la crittovaluta di riferimento sta restituendo una parte di questi guadagni. La ricerca di una correzione al ribasso ha portato i suoi prezzi al di sotto dei livelli critici di supporto. Nel frattempo, il dollaro USA, che è sceso al minimo storico di 27 mesi a causa dell’eccesso di offerta, si sta rafforzando. Era più forte già nel marzo 2020.

Questo è il motivo per cui molti credono che Bitcoin potrebbe subire un altro ciclo di correzione ribassista, questa volta al di sotto dei 10.000 dollari, un livello di supporto che attualmente mantiene la tendenza rialzista a breve termine della criptocurrency.

DISSENSO

Il servizio di analisi e previsione criptica, Income Sharks, ha pubblicato un parere dissenziente sulle attuali prospettive ribassiste in un tweet di mercoledì mattina presto. Ha offerto tre ragioni per il prossimo potenziale ritiro nel mercato Bitcoin, incapsulando sia il lato fondamentale che quello tecnico del pregiudizio.

„La differenza più grande che vedo questa volta è che abbiamo liquidità a questi livelli, siamo ancora su una linea di tendenza importante, e abbiamo un cuneo in calo“, ha detto l’analista pseudonimo dietro a Income Sharks. „L’ultima volta abbiamo avuto una bandiera a forma di orso (in aumento) e una pandemia globale che è stata un evento di cigno nero“.

Le dichiarazioni si riferivano indirettamente all’impegno della Federal Reserve statunitense di aiutare l’economia statunitense per tutto il tempo necessario. La banca centrale ha promesso di aumentare l’inflazione oltre il 2%, obiettivo prefissato, nei prossimi anni, indicando un periodo più lungo di riduzione dei tassi di interesse.

In altre parole, la Fed si è impegnata a fornire quanti dollari USA il mercato richiede. Questo dovrebbe tipicamente indebolire il biglietto verde nel lungo periodo, causando così un’inflazione dei prezzi al consumo. I trader pongono il Bitcoin come una copertura contro l’inflazione per la sua scarsità sottostante.

Il fondamentale ha sostenuto la struttura tecnica a breve termine del Bitcoin. Come rilevato da Income Sharks, BTC/USD si aspetta di ritirarsi dal supporto di un canale ascendente dimostrabile. Nel frattempo, un modello di Falling Wedge indica anche un’inversione di tendenza nelle prossime sessioni.

Ma alcuni analisti sono diversi.

BITCOIN WEDGE O BANDIERA?

Un operatore di crittografia della CNBC ha sostenuto che la struttura che appare come un Falling Wedge è in realtà una bandiera. Una bandiera in un trend discendente è un modello di continuazione ribassista.

„Buon occhio“, ha risposto il trader a Income Sharks, „ma per fare l’avvocato del diavolo, si può anche chiamare una bandiera orsa in discesa piuttosto che un cuneo, con un’asta della bandiera ripida che suggerisce la continuazione“.

Il toro, tuttavia, ha ricordato che la sua analisi si concentra anche sul lato fondamentale del commercio. Ovvero, ha aggiunto, „per rimanere obiettivi“.

BTC/USD era scambiato vicino ai 10.080 dollari al momento di questa scrittura, con un calo dello 0,42% nella prima sessione di mercoledì.

Dieser Beitrag wurde am 9. September 2020 in Krypto veröffentlicht.

Rapport: La Russie reste un „ marché clé pour la crypto “, commande le 3e plus grand hachage Bitcoin au monde

La ferveur des actifs de crypto-monnaie en Russie est devenue folle ces dernières années. Cette semaine, Xangle Research a publié un rapport complet sur les monnaies numériques et l’environnement russe en 2020. Les résultats de l’étude montrent que la Russie est l’un des principaux acteurs mondiaux en matière de crypto-économie, mais trouver des informations fiables sur le sujet n’est pas très facile à trouver », soulignent les chercheurs.

Il est prudent de dire que la Russie est l’une des régions du monde où l’adoption de la crypto-monnaie est en plein essor, mais il est difficile de vérifier le climat réglementaire dans la région

Une étude récemment publiée de Xangle Research explique que le pays est un foyer pour la cryptographie en 2020. La recherche cite également le PDG de Binance, Changpeng Zhao (CZ), qui a déclaré: «La Russie est notre marché clé, l’un des marchés les plus actifs du espace mondial de la blockchain. »

Des échanges qui voient beaucoup de trafic Internet provenant de Russie.

Le rapport Xangle Research est un aperçu complet de la relation de la crypto-économie avec la Russie cette année, et l’auteur souligne également que la région est un «marché clé pour la crypto».

L’exploitation minière et le commerce sont deux des plus grands secteurs en Russie qui alimentent actuellement l’environnement cryptographique. La demande de crypto trading est élevée », note le rapport de Xangle.

«La Russie possède [également] la [troisième] plus grande puissance minière BTC (hashrate) au monde: 6,9% proviennent de Russie en avril 2020, selon Cbeci.org», souligne l’étude.

À l’heure actuelle, la Russie possède le troisième plus grand hashrate Bitcoin au monde.
De plus, le rapport crypto 2020 couvrant le pays indique qu’une «grande partie du trafic vers les principaux échanges cryptographiques provient de Russie». Les statistiques de Xangle montrent que Binance capte la majeure partie du trafic russe et que la plateforme de trading est suivie respectivement par Coinbase, Bithumb et Kraken.

„Les échanges de dérivés cryptographiques sont également très populaires en Russie“, révèle l’étude, révélant que les deux plateformes les plus populaires sont Bitmex et Bybit

Echanges d’actifs cryptographiques offrant des rampes d’accès en rouble fiat.
Les échanges de devises numériques qui offrent des rampes d’accès en rouble fiat ont l’un des trafic Internet russe le plus élevé.

Les plateformes de trading telles que Binance, Okex et P2pb2b ont RUB comme fiat-on-ramp, ainsi que certaines des principales sources de trafic. Malgré le trafic Internet important, le rouble n’est «pas activement utilisé dans le commerce» car il ne représente qu’une part de marché de «moins de 0,3%».

«Malgré la popularité de RUB en tant que fiat-on-ramp, il n’est pas activement utilisé dans le trading», souligne le rapport de Xangle Research.

Le rapport Xangle Research mentionne également une partie du climat réglementaire en Russie concernant les monnaies numériques. L’étude traite de la récente loi qui entrera en vigueur le 1er janvier 2021 signée par Vladimir Poutine, qui donne un statut juridique à la crypto-monnaie.

En outre, le rapport mentionne également comment la plus grande banque de Russie, Sberbank, envisage la création d’un stablecoin.

«Nous pouvons probablement émettre un stablecoin sur la base de la loi qui a été adoptée récemment. Comme nous pouvons rattacher cette pièce stable au rouble, ce jeton pourrait devenir une base ou un instrument de règlement impliquant d’autres actifs financiers numériques », a déclaré cette année Sergey Popov, directeur des transactions de la Sberbank aux médias.

Dieser Beitrag wurde am 27. August 2020 in Krypto veröffentlicht.

Matic Ethereum mit 7.200 TPS versorgen

Testnet-Ergebnisse deuten darauf hin, dass Matic Ethereum mit 7.200 TPS versorgen könnte

Matic Network könnte einer Skalierbarkeitslösung für die Ethereum-Blockkette näher kommen, nachdem ein Testlauf gezeigt hat, dass es 7.200 TPS verarbeiten kann.

Blockchain-Skalierbarkeitslösung Matic behauptet, dass das Netzwerk das Ethereum-Ökosystem bei Bitcoin Billionaire überladen kann, nachdem ein zweimonatiger Testlauf ergeben hat, dass es 7.2000 Transaktionen pro Sekunde (TPS) verarbeiten kann.

In einem Blog-Beitrag des Matic-Netzwerks vom 14. Juli berichtete das Projekt, dass es sein Counter Stake CS-2008-Testnet, das „zuverlässig ein Leistungsniveau von 7.200 TPS verarbeiten konnte“, einem Stresstest unterzogen habe.

In dem Blog hieß es, dass diese Leistung auf das Matic-Mainnet, das dieselbe Architektur verwendet, extrapoliert werden könne. Laut Matic „war das Netzwerk wirklich dezentralisiert“, mit 122 aktiven Validatoren, die Validator+sentry-Knoten betreiben:

„Die derzeitige Leistungsfähigkeit des Netzwerks in seiner jetzigen Form bedeutet, dass Matic dazu beitragen kann, dem Ethereum-Ökosystem zu helfen, seine Leistungseinschränkungen zu überwinden und sein volles Potenzial zu erreichen“.

Skalierbarkeit vor dem Start von ETH 2.0

Die „Leistungsbeschränkungen“, auf die Bezug genommen wird, sind die Skalierbarkeitsprobleme, denen sich die derzeitige Iteration von Ethereum gegenübersieht, die nur eine Handvoll Transaktionen pro Sekunde verarbeiten kann. Ethereum 2.0 wird das Skalierungsproblem beheben, aber es sieht so aus, als würde sich die Phase 0 bis Anfang 2021 verzögern, und es wird Jahre dauern, bis die volle Geschwindigkeit erreicht ist. In der Zwischenzeit besteht dringender Bedarf für eine Skalierungslösung.

Aufgrund der Popularität von Tether (USDT) und der Zunahme von DeFi-Projekten, die zu höheren Transaktionsgebühren führen, hat das Netzwerk im Jahr 2020 mit erheblichen Engpässen zu kämpfen. Kürzlich hat Ethereum die maximal zulässige Gasmenge pro Block auf der Blockkette erhöht, damit das Netzwerk mehr Transaktionen abwickeln kann.

Zweite Schicht, nicht die zweitbeste

Matic Network baut auf dem Plasma-Projekt auf und bietet eine alternative Proof-of-stake-Blockkette auf der Grundlage einer angepassten Version der Technologie.

Die Technologie nutzt ein dezentralisiertes Netzwerk von Stakern, die Matic deponiert haben, um als Kontrollpunkte zwischen den beiden Blockketten zu fungieren. Diese Methode ermöglicht eine billigere, schnellere und größere Menge an TPS laut Bitcoin Billionaire auf dem zweiten Netzwerk, die dann auf dem Ethereum-Netzwerk abgewickelt werden können.

Andere Projekte haben an Lösungen der zweiten Schicht gearbeitet, um das Ethereum-Netz wirksam von Überlastungen zu entlasten. Das OMG-Netz, eine plasmabasierte Ethereum-Seitenkette, kündigte im Juni an, dass Tether – der Hauptgasfresser auf der Blockkette – auf seiner Infrastruktur der zweiten Schicht arbeiten werde.

Dieser Beitrag wurde am 18. Juli 2020 in Krypto veröffentlicht.

BitFlyer houdt de eerste virtuele aandeelhoudersvergadering met Blockchain Voting App

BitFlyer Holdings hield een algemene aandeelhoudersvergadering door gebruik te maken van een blockchain voting app die „zonder problemen“ verliep.

BitFlyer Holdings, die een van Japans grootste cryptocurrency beurzen runt, hield vrijdag haar algemene aandeelhoudersvergadering en gebruikte voor het eerst een blockchain voting app.

In het „nieuwe normaal“ waar sociale afstandelijkheid vereist is, vindt de blokketentechnologie een ander gebruiksvoorwerp. De stemapplicatie, bVote genaamd, werd ontwikkeld door BitFlyer’s dochterbedrijf BitFlyer Blockchain. Het maakte het mogelijk om de eerste virtuele aandeelhoudersvergadering te beëindigen „zoals gepland zonder problemen„.

De app voorkomt stemvervalsing en manipulatie en vereist dat gebruikers hun Mijn Nummer kaart (vergelijkbaar met het Sociale Zekerheidsnummer in de Verenigde Staten) scannen voor identificatie.

BitFlyer wil de app eerst introduceren op de aandeelhoudersvergaderingen van particuliere bedrijven. Vervolgens zullen ze zich richten op aandeelhoudersvergaderingen van openbare bedrijven en andere gelegenheden.

Op donderdag kondigde Coincheck, de concurrent van Bitcoin Profit, een nieuwe dienst aan voor virtuele aandeelhoudersvergaderingen. Het wordt Sharely genoemd en zal in de herfst aan het publiek worden voorgesteld.

Virtuele aandeelhoudersvergadering

In een gesprek met Cointelegraph legde BitFlyer uit dat er slechts drie mensen waren, waaronder Yuzo Kano, de CEO van BitFlyer Blockchain, die fysiek aanwezig waren op de aandeelhoudersvergadering. Acht andere aandeelhouders namen er op afstand aan deel.

De agenda ging over het wijzigen van de statuten van de onderneming, onder andere om de digitalisering te bevorderen te midden van de corona-pandemie. Het duurde slechts ongeveer 20 minuten om de vergadering af te sluiten.

Het was handiger dan de traditionele aandeelhoudersvergadering omdat het niet veel kost en tijd kost om te reizen,“ zei een van de aanwezigen. „Aangezien ik na de noodtoestand van COVID-19 gewend raakte aan het werken op afstand, voelde ik me niet raar over het gebruik van bVote,“ zei een andere deelnemer.

Dieser Beitrag wurde am 28. Juni 2020 in Krypto veröffentlicht.

JPMorgan zahlt 2,5 Millionen Dollar zur Beilegung

JPMorgan zahlt 2,5 Millionen Dollar zur Beilegung der Krypto-Gebühren-Klage wegen überhöhter Gebühren

JPMorgan Chase wurde beschuldigt, massive Gebühren und höhere Zinsen durch Barvorschüsse auf Krypto-Käufe von Kunden mit Kreditkarten der Chase Bank zu verlangen.

 Gebühren für Bitcoin Profit Kryptotransaktionen

Der Wall Street-Bankriese JPMorgan Chase & Co (NYSE: JPM) befindet sich in einer weiteren Kontroverse im Krypto-Bereich. Nein, es ist nicht die übliche Jamie Dimon’s Bitcoin-Bashing-Saga. Vielmehr will die Chase Bank eine Sammelklage beilegen, in der die Bank beschuldigt wird, die Gebühren für Bitcoin Profit Kryptotransaktionen zu hoch angesetzt zu haben.

Vor zwei Jahren hatte der Kläger die Klage vor dem Bundesgericht in Manhattan eingereicht und behauptet, die Chase Bank habe Kunden, die die Chase-Kreditkarten zum Kauf von Kryptowährungen verwendeten, einige überraschende Gebühren in Rechnung gestellt. Der Kläger erwähnte auch, dass die Bank seine Käufe als Bargeldvorschüsse behandelte und höhere Gebühren und Zinssätze verlangte.

Als Teil dieses Vergleichs wird JPMorgan nun gemäß der Entscheidung des Gerichts 2,5 Millionen Dollar zahlen. In der ursprünglichen Klage wurde nur 1 Million Dollar für alle Kunden gefordert, der endgültige Vergleich ist jedoch viel höher.

Die Kläger Brady Tucker, Ryan Hilton und Stanton Smith sagten, die Bank habe sich geweigert, ihnen alle überraschenden Gebühren zu erstatten. Auf der anderen Seite verteidigte JPMorgan zunächst seine Position und lehnte den Einspruch weiterhin ab. Die Chase-Bank argumentierte, dass es sich bei den Einkäufen um „bargeldähnliche Transaktionen“ handele und sagte stattdessen, dass ihre Kunden die Debitkarten benutzen könnten, um Bargeldvorschüsse zu vermeiden.

Die Kläger erklärten, eine solche Kategorisierung sei nur auf Fiat-Währungstransaktionen anwendbar. Im März 2020 entschied der Richter am Bundesgerichtshof in Manhattan zugunsten der Kläger.

JPMorgan wird weich bei Crypto

Nach Jamie Dimons Bitcoin-Bashing-Schimpftirade während des gesamten Jahres 2018 scheint seine eigene Bank eine weiche Haltung für Bitcoin einzunehmen. Mit einer 180-Grad-Drehung bei Kryptowährungen knüpft JPMorgan Berichten zufolge Verbindungen zu Kryptowährungsumtauschunternehmen. Laut Forbes hält Dimon angeblich geheime Treffen mit dem Chef der Coinbase ab.

Letzten Monat unterzeichnete JPMorgan nach einer langen Überprüfungsphase neue Verträge mit dem Kryptotausch Coinbase und seinem Rivalen Gemini. Gemäß dem WSJ genehmigte der Bankengigant zwei Krypto-Börsenkonten und begann sogar mit der Bearbeitung von Transaktionen. Es scheint, dass die Bank nicht mehr bereit ist, sich mit den Entwicklungen der Kryptobranche auseinanderzusetzen. Oder wahrscheinlich kann sie es sich einfach nicht leisten, dies zu tun!

Stattdessen hat JPMorgan selbst die Blockkette und die Kryptoroute übernommen, um seine institutionellen Kunden zu bedienen. Die Wall Street Bank arbeitet an einer eigenen Blockchain-Plattform laut Bitcoin Prfoti mit dem Namen Quorum. Mit Quorum könnten die institutionellen Kunden der Bank Finanzdaten in einer sicheren und transparenten Umgebung leicht einsehen.

Darüber hinaus kündigte die Bank auch ihre eigene JPM-Münze als Kryptowährung für sofortige grenzüberschreitende Zahlungen auf der ganzen Welt an. JPMorgan sagte, dass die Bank die Verwendung der Kryptowährung nur auf institutionelle Kunden beschränken werde, um täglich Milliarden von Dollar für grenzüberschreitende Zahlungen zu ermöglichen.

Dieser Beitrag wurde am 31. Mai 2020 in Krypto veröffentlicht.

Preisanalyse für Litecoin (LTC): Gerade 50 US-Dollar gebrochen und Bullen sind noch nicht fertig

Der Litecoin-Preis liegt nahe bei 10% und hat den Widerstandsbereich von 45,50 USD gegenüber dem US-Dollar durchbrochen.

Der LTC-Preis lag bei 50,95 USD und konsolidiert derzeit die Gewinne

Auf dem 4-Stunden-Chart des LTC / USD-Paares (Daten-Feed von Coinbase) bildet sich eine wichtige bullische Trendlinie mit Unterstützung in der Nähe von 46,20 USD. Das Paar bleibt nach unten gut unterstützt, um weitere Aufwärtsbewegungen über 50,00 USD und 52,00 USD zu erzielen. Der Litecoin-Preis gewinnt hier über den wichtigsten Hürden gegenüber dem US-Dollar an Fahrt, ähnlich wie bei Bitcoin. Der LTC-Preis dürfte kurzfristig weiter über dem Niveau von 52,00 USD liegen.

In den letzten Sitzungen gab es einen starken Anstieg von Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin gegenüber dem US-Dollar.

Der LTC-Preis bildete eine starke Unterstützungsbasis über dem Niveau von 40,00 USD und stieg kürzlich über den Widerstand von 45,50 USD

Die Bullen gewannen über 46,50 USD an Stärke und der Preis lag deutlich über dem einfachen gleitenden Durchschnitt von 55 (4 Stunden). Der Aufwärtstrend war derart, dass der Preis über die Hürde von 50,00 USD stieg.

Ein neues Monatshoch wird in der Nähe von 50,95 USD gebildet, und der Preis konsolidiert derzeit die Gewinne. Eine anfängliche Unterstützung nach unten liegt in der Nähe der Niveaus von 49,20 USD und 49,00 USD. Das Fib-Retracement-Niveau von 23,6% der jüngsten Rallye vom Tief von 43,24 USD auf das Hoch von 50,95 USD liegt ebenfalls nahe dem Niveau von 49,13 USD, um Unterstützung zu bieten.

Wenn es weitere Nachteile gibt, könnte der Preis in Richtung der Unterstützungsniveaus von 48,00 USD und 47,10 USD fallen. Darüber hinaus bildet sich auf dem 4-Stunden-Chart des LTC / USD-Paares eine wichtige bullische Trendlinie mit einer Unterstützung nahe 46,20 USD.

Die Trendlinie liegt nahe am 50% Fib-Retracement-Niveau der jüngsten Rallye von 43,24 USD auf 50,95 USD.

Bitcoin Evolution über digitale Geldbörsen

Daher bleibt der Litecoin-Preis nach unten nahe 49,00 USD und 48,00 USD gut unterstützt

Auf der Oberseite sind die Niveaus von 50,50 USD und 51,00 USD anfängliche Hürden, gefolgt von 52,00 USD. Wenn der Preis über den Widerstand von 52,00 USD steigt, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er kurzfristig in Richtung der Barriere von 55,00 USD läuft. Weitere Gewinne könnten den Preis in Richtung 58,00 USD führen.

Auf dem Chart zeigt der Litecoin-Preis eindeutig einen starken Aufwärtstrend über 49,00 USD und 48,00 USD. Es ist wahrscheinlich, dass es über 50,00 USD und 52,00 USD weiter steigen wird, es sei denn, die Bullen können die Unterstützung von 47,10 USD nicht verteidigen.

Technische Indikatoren

4 Stunden MACD – Der MACD für LTC / USD verliert in der bullischen Zone langsam an Dynamik.

4 Stunden RSI (Relative Strength Index) – Der RSI für LTC / USD korrigiert jetzt von 80 auf niedriger.

Wichtige Unterstützungsstufen – 49,00 USD und 47,10 USD.

Wichtige Widerstandsstufen – 52,00 USD und 55,00 USD.

Dieser Beitrag wurde am 1. Mai 2020 in Krypto veröffentlicht.

ZenGo-Token-Schwachstellenbehebung verspricht Erleichterung

ZenGo-Token-Schwachstellenbehebung verspricht Erleichterung für Krypto-Brieftaschen

ZenGo-Token-Schwachstellenfix behebt die DeFi-Dapp-Schwachstelle in einigen Krypto-Brieftaschen. Die Lücke ermöglichte Hackern den Zugriff auf Benutzergelder in Krypto-Brieftaschen, einschließlich Opera, TrustWallet und imToken. ZenGo bietet eine schlüssellose Krypto-Brieftasche, die von der genannten Dapp-Schwachstelle nicht betroffen ist.

Bitcoin Evolution über digitale Geldbörsen

ZenGo, der berühmte Entwickler von Krypto-Brieftaschen, behauptet, dass er die weit verbreitete Dapp-Schwachstelle, die sich auf prominente digitale Geldbörsen bei Bitcoin Evolution auswirkt, gelöst hat. Benutzer, die Ethereum-Dapps mit Krypto-Brieftaschen verbinden, sind am anfälligsten für unbefugten Zugriff durch Dritte.
ZenGo-Token-Schwachstellenbehebung behebt ein offensichtlich noch ignoriertes Schlupfloch

In ihrem offiziellen Beitrag beschreibt ZenGo, wie das Unternehmen einen gemeinsamen Missstand beseitigt hat, der ein weit verbreitetes Chaos verursacht hat. Das Team erklärt, dass bei einer Routinetransaktion viele Dappings die Zustimmung des Benutzers für den jeweiligen Betrag verlangen. Die Benutzer gewähren dem Dapp jedoch unwissentlich Zugriff auf den gesamten Bestand in der Brieftasche. Diese Sicherheitslücke ermöglicht es Hackern, sich zu ruchlosen Zwecken Zugang zur Brieftasche des Benutzers zu verschaffen. Böswillige Dapps nutzen diese Lücke oft aus, um auf die Gelder der Benutzer zuzugreifen und die Brieftaschen zu leeren.

In der Phase der Dapp-Verbindung gewähren die Benutzer unwissentlich den vollständigen Zugriff auf den intelligenten Vertrag des Dapp, unabhängig von der tatsächlich benötigten Summe. Selbst wenn der Benutzer eine $1-Transaktion durchführt, ist sein gesamtes Geld einer potenziellen Ausnutzung ausgesetzt. Böswillige Dapps können dieses Fenster nutzen, um Benutzergelder zu stehlen. Noch erschreckender ist, dass die Benutzer durch die Krypto-Brieftaschen nicht über solche unbefugten Transaktionen informiert werden.

Wie die ZenGo-Token-Schwachstelle Ihre Gelder schützt

ZenGo nannte diese Schwachstelle ‚baDAPProve‘. Häufig betroffene Krypto-Brieftaschen waren imToken, Trust Wallet und Opera. Benutzer dieser Brieftaschen sind sich nicht einmal bewusst, dass ihr gesamter Token-Bestand während einer einzigen Transaktion weit offen bleibt. ZenGo demonstrierte das Schlupfloch über ein Testnetz. Alle drei oben genannten Brieftaschenhersteller wurden über das Schlupfloch in ihren Produkten informiert.

Die Behebung der Schwachstelle bei den ZenGo-Token wurde erstmals in der auf der Compound-Technologie basierenden ZenGo Savings-Funktion des Unternehmens implementiert. Das Problem wurde auch für andere Anwendungen behoben. Die Reparatur ermöglicht den Zugriff nur auf den für die jeweilige Transaktion benötigten Betrag und nicht auf den gesamten Token-Bestand. Selbst wenn beide Transaktionen gleichzeitig erfolgen, ist für beide eine separate Benutzergenehmigung erforderlich.

Dieser Beitrag wurde am 24. März 2020 in Krypto veröffentlicht.